Gemeinde-
und Bezirkssuche

 

Bezirksapostelbereich Schweiz

In der seelsorgerischen und organisatorischen Betreuung der mehr als 57000 Gläubigen in 15 Ländern wird Bezirksapostel Jürg Zbinden von vier Aposteln und acht Bischöfen unterstützt. Gemeinsam leiten sie die Kirchenbezirke mit rund 400 Gemeinden. Der Amtssitz des Bezirksapostels ist in Zürich

Schweiz / Liechtenstein
 

Schweiz / Liechtenstein

Ein neuapostolischer Christ aus Norddeutschland auf Arbeitssuche fand 1893 eine Anstellung in Zürich und brachte Zeugnis seines Glaubens. An Pfingsten 1895 wurde mit der Gründung der Gemeinde Zürich-Hottingen der Grundstein zur Neuapostolischen Kirche Schweiz gelegt. In den Folgejahren wuchs die Anzahl Mitglieder und Gemeinden stetig. Heute gibt es in der Schweiz 160 Gemeinden mit über 34000 Mitgliedern, die durch Bezirksapostel Jürg Zbinden betreut werden. Unterstützt wird er von den Aposteln Philipp Burren, Rolf Camenzind und Thomas Deubel sowie den Bischöfen René Engelmann, Rudolf Fässler, Reto Keller, Ivan De Lazzari und Thomas Whiler.
Die Schweiz zählt über 8,1 Mio. Einwohner. Sie gliedert sich in drei Landschaftsräume: die Voralpen/Alpen mit rund 60% der Gesamtfläche, das dichtbesiedelte Mittelland sowie der Jura.
Hauptstadt ist Bern, weitere wichtige Städte sind u.a. Genf, Zürich, Basel. Die Schweiz bietet eine große Vielfalt an Kultur und Brauchtum, die durch die geografische Lage in der Mitte Europas und die Mehrsprachigkeit (deutsch, französisch, italienisch und rätoromanisch) geprägt ist.

Weitere Infos siehe Website www.nak.ch

Österreich
 

Österreich

1885 übersiedelte ein junger Diakon von Hamburg und begann in Wien die Neuapostolische Kirche aufzubauen. Eine offizielle Tätigkeit als Kirche war politisch jedoch erst ab 1920 möglich. 1921 konnte dann erstmals das Sakrament der Heiligen Versiegelung gespendet und die erste Gemeinde in Wien gegründet werden. In der Folge entstanden Gemeinden u.a. in Innsbruck, Linz und Graz. 1975 wurde die Neuapostolische Kirche in Österreich staatlich anerkannt.
Apostel Philipp Burren ist in Österreich für die seelsorgerische Pflege und Betreuung der rund 5000 Gläubigen in 49 Kirchengemeinden verantwortlich. Er wird von Bischof Peter Jeram unterstützt.
Österreich liegt in Mitteleuropa und zählt 8,5 Millionen Einwohner, wovon mehr als 2,4 Mio. allein in der Hauptstadtregion Wien leben. Weitere wichtige Zentren sind Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck. Hügellandschaften, Ebenen, Flüsse, Seen und die Alpen bilden eine abwechslungsreiche Landschaft. Ebenso vielfältig sind Kultur und Brauchtum, z. B. Musik, Tanz, Theater, Dichtung und Architektur.

Weitere Infos siehe Website www.nak.at

Spanien / Gibraltar / Andorra
 

Spanien / Gibraltar / Andorra

1936 wurde ein neuapostolischer Christ aus Zürich beauftragt, in Spanien mit dem Aufbau der Neuapostolischen Kirche zu beginnen. Mitsamt seiner Familie zog er nach Barcelona und erlebte infolge der Kriegsjahre eine schwierige Zeit. 1948 fand in Barcelona der erste Apostelbesuch statt, fünf Gläubige konnten das Sakrament der Heiligen Versiegelung empfangen. Damit war die erste Gemeinde Spaniens gegründet, weitere folgten. Die erste eigene Kirche konnte 1981 in Barcelona geweiht werden. In den letzten Jahren wanderten etliche Glaubensgeschwister aus Südamerika ein, so dass es heute rund 2900 Gläubige in 40 Gemeinden gibt, die von Apostel Rolf Camenzind betreut werden. Ihn unterstützt in dieser Aufgabe Bischof Pedro Olmedo.
Spanien liegt auf der Iberischen Halbinsel und zählt gegen 47 Mio. Einwohner. Mehr als die Hälfte der Landesfläche werden landwirtschaftlich genutzt. Nebst der Hauptstadt Madrid sind die Städte Barcelona, Valencia, Sevilla und Bilbao wichtige Zentren. Die lange kulturelle Tradition liegt u.a. in den Bereichen Musik, Malerei, Bildhauerei und Architektur.

Weitere Infos siehe Website www.inaee.org

Italien / San Marino
 

Italien / San Marino

In Mailand fanden im Jahr 1951 die ersten Gottesdienste statt. Bereits zwei Jahre später konnten auch in Bozen, Meran, Varese und Turin Gottesdienste durchgeführt werden. 1967 besuchte erstmals ein Apostel die Gemeinde in Rom. Etliche neuapostolische Christen, die in Deutschland und der Schweiz gelebt und gearbeitet hatten, kehrten im Verlauf der Zeit zurück in die Heimat, etliche in den Süden Italiens. So konnten 1972 eine Gemeinde in der Region Avellino (Kampanien) sowie weitere in Apulien, Sizilien und Sardinien gegründet werden.
Die seelsorgerische und organisatorische Betreuung der rund 2100 Glaubensgeschwister in 46 Gemeinden obliegt Apostel Rolf Camenzind. Dieser wird von Bischof Ivan De Lazzari unterstützt. Italien liegt im Süden Europas und grenzt größtenteils ans Mittelmeer. Die Bevölkerung zählt etwas über 60 Mio. Einwohner, Hauptstadt ist Rom. Als Zentrum des Römischen Reiches, Sitz des Papsttums oder Wiege der Renaissance, spielte Italien kulturell und historisch eine wichtige Rolle. Auch heute noch hat das Land europaweit sowohl kulturell wie auch wirtschaftlich viel zu bieten.

Weitere Infos siehe Website www.cnaitalia.org

Rumänien
 

Rumänien

Bezirksapostel Michael Kraus (Kanada) hält im Oktober 1965 den ersten Gottesdienst in seinem Geburtsort Beia. Amtsträger betreuen mit Unterbrüchen bis 1976 von Kanada aus die Glaubensgeschwister, danach ein Priester aus Österreich. Seit 1981 gehört Rumänien zum Bezirksapostelbereich Schweiz. 1991 hat der Staat die Neuapostolische Kirche registriert. Aktuell liegt die Pflege der rund 7300 Glaubensgeschwister in 100 Gemeinden in den Händen von Apostel Vasile Cone. Er wird unterstützt durch Bischof Georghe Sapintan.
Rumänien hat 20,1 Mio. Einwohner und grenzt u. a. an Moldawien und ans Schwarze Meer. Nach den politischen Umwälzungen von 1989 wandte sich das Land Westeuropa zu. Große wirtschaftliche Bedeutung hat die Donau, die mehr als tausend Kilometer durch oder an Rumänien entlang fließt.

Weitere Infos siehe Website www.scna.ro

Moldawien
 

Moldawien

Im April 1992 fand in Chişinău der erste Gottesdienst statt. Bereits im Juni desselben Jahres konnten die ersten 36 Gläubigen das Sakrament der Heiligen Versiegelung empfangen. Seit 1994 ist die Neuapostolische Kirche offiziell anerkannt. Apostel Vasile Cone ist für die Betreuung der ca. 4000 Mitglieder in 47 Gemeinden verantwortlich.
Moldawien oder Moldova ist umgeben von Rumänien und der Ukraine. Von 1812 an gehört es zum Russischen Zarenreich, später zur Sowjetunion. 1991 erklärte es sich im Zuge der Auflösung der Sowjetunion für unabhängig. Gut 70% der rund 3,1 Mio. Einwohner leben in den Städten des Landes. Amtssprache ist rumänisch. Im Alltag wird nach wie vor noch viel russisch gesprochen.

Weitere Infos siehe Website www.nac-moldowa.org

Bulgarien
 

Bulgarien

Die Neuapostolische Kirche ist seit über 40 Jahren in Bulgarien aktiv. Zwischenzeitlich erschwerten die politischen Verhältnisse die Betreuung der Glaubensgeschwister. Seit 1991 garantiert die Verfassung Bulgariens Konfessionsfreiheit. Die Pflege der rund 600 Mitglieder in zurzeit 12 Gemeinden obliegt heute Apostel Thomas Deubel.
Bulgarien grenzt ans Schwarze Meer und zählt etwas mehr als 7,3 Mio. Einwohner. Kulturhistorisch orientalisch wie westeuropäisch geprägt, bietet es eine große kulturelle Vielfalt wie auch Tradition. Diese zeigt sich beispielsweise in der Kunst oder der Folklore.

Weitere Infos siehe Website www.nac-bulgaria.org

Ungarn
 

Ungarn

Erste Gottesdienste fanden in Ungarn ab 1873 statt. Doch erst viel später – vor und nach dem Zweiten Weltkrieg – entstand in Budapest die erste neuapostolische Gemeinde. Apostel Thomas Deubel betreut den ungarischen Kirchenbezirk mit seinen zehn Kirchengemeinden und rund 430 Mitgliedern.
Ungarn (Magyarország) ist umgeben von Österreich, der Slowakei, der Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien. Das Land zählt gegen 10 Mio. Einwohner. Die Donau teilt Ungarn in einen westlichen und einen östlichen Teil. Sehenswürdigkeiten gibt es viele, so z. B. das größte Thermalbad Europas in Héviz, den Plattensee oder die Städte Budapest und Debrecen.

Weitere Infos siehe Website www.nac-egyhaz.org

Tschechien
 

Tschechien

Erste Kirchengemeinden entstanden Ende des 19. Jahrhunderts in den deutschsprachigen Gebieten. 1938 wurde in Sauersack das erste neuapostolische Kirchengebäude errichtet. Von 1947 bis 1956 war die Neuapostolische Kirche verboten, danach wieder zugelassen. Heute ist sie in der Tschechischen Republik eine staatlich anerkannte Kirche und zählt rund 360 Mitglieder, die sich in zehn Kirchengemeinden versammeln. Die seelsorgerische und organisatorische Betreuung obliegt Apostel Thomas Deubel.
Tschechien (Česká republika) liegt in Mitteleuropa und zählt rund 10,5 Mio. Einwohner. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen nebst der Hauptstadt Prag Städte wie Brünn oder Pilsen. Letztere war 2015 Kulturhauptstadt Europas.

Weitere Infos siehe Website www.nak.cz

Slowakei
 

Slowakei

Der erste neuapostolische Gottesdienst fand 1939 im Dorf Tuzina in der Nähe der Stadt Žilina statt. Durch die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges verschwand die Neuapostolische Kirche, die im Jahr 1984 in einer neu erbauten Kirche unterhalb der Burg in Bratislava wieder auflebte.  
Die Neuapostolische Kirche ist in der Slowakischen Republik staatlich anerkannt und als Religionsgemeinschaft mit Sitz in Bratislava registriert. Apostel Thomas Deubel ist für die Betreuung der rund 60 Mitglieder in vier Gemeinden verantwortlich.

Weitere Infos siehe Website www.nac-slovensko.org

Slowenien
 

Slowenien

In Slowenien ist die Neuapostolische Kirche bereits über sechzig Jahre tätig und seit 1955 finden regelmäßig Gottesdienste statt. Heute gibt es eine Kirchengemeinde: Celje mit rund 50 Mitgliedern. Die seelsorgerische und organisatorische Pflege der Glaubensgeschwister in Slowenien liegt in den Händen von Apostel Philipp Burren.
Slowenien (Slovenija) zählt etwas über 2 Mio. Einwohner, befindet sich in Mitteleuropa und grenzt an Italien, Österreich, Ungarn, Kroatien und an die Adria. Hauptstadt des Landes ist Ljubljana. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören die Stadt Ptuj, die weltweit zweitgrößten Tropfsteinhöhlen im Gebiet der Stadt Postonja sowie die Stadt Maribor.

Weitere Infos siehe Website www.nac-sloveniji.org

Kirche weltweit
 

Kirche weltweit

Die Neuapostolische Kirche International hat ihren Sitz in Zürich. Auf ihrer Internetseite finden sich Berichte aus aller Welt sowie ein Überblick über die verschiedenen Bezirksapostelbereiche und Gebietskirchen weltweit.