Gemeinde-
und Bezirkssuche

Nächstenliebe - eine der drei Grundvollzüge christlicher Gemeinde

13.02.2023

Es ist christliches Grundverständnis, die selbst erfahrene Liebe und Zuwendung Gottes nicht nur für sich zu behalten, sondern sie an andere Menschen weiterzugeben.

 
/api/media/533469/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=cf1ee618fdb7a72035facb400068d2c4%3A1741171611%3A4724732&width=1500
/api/media/533472/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=035c1d0d63d0bdbe4eaf5165ffb242b4%3A1741171611%3A7346028&width=1500
/api/media/533470/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=3eeb5ae768f9d9d005dd10ec1845eee8%3A1741171611%3A6422597&width=1500
/api/media/533471/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=e3e8103c6938cc1a7d937cf14b22b7d2%3A1741171611%3A9893950&width=1500
 

Vor diesem Hintergrund unterstützt die Neuapostolische Kirche Österreich sein langem das Sozialwerk des österreichischen Bundespräsidenten. Dieses Sozialwerk stellt für Menschen, welche unverschuldet durch die Maschen der sozialen Netze fallen, oft die letzte Hoffnung auf Hilfe dar. Der Bundespräsident und seine Mitarbeiter setzen sich persönlich dafür ein, dass jeder gespendete Euro ohne Abzug direkt Menschen erreicht, welche dringend Hilfe benötigen.

In Würdigung der Unterstützung durch die neuapostolischen Christinnen und Christen empfing Bundespräsident van der Bellen am 13. Februar den seit 1. Februar 2023 neu als Kirchenpräsident fungierenden Apostel Matthias Pfützner und seinen ständigen Vertreter, Hirten Walter Hessler in seinen Amtsräumen.
Neben der symbolischen Überreichung eines Spendenchecks erhielt der Bundespräsident auch ein «Tagebuch», um die freudigen, stärkenden, berührenden, unerwartet überraschenden und vielleicht wider alle Besorgnis positiven Augenblicke, Ereignisse und Begegnungen der kommenden sechs Jahre darin festzuhalten.