Gemeinde-
und Bezirkssuche

Erntedank in Gmunden – Gott sei Dank!

01.10.2023

Der diesjährige Erntedank war in der neuapostolischen Kirchengemeinde Gmunden zur Gemeinschaftsaktion erklärt worden. Es sollte ein ganz besonderes Fest werden.

 
/api/media/540685/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=570cc94ad4abb20c88610e5cf3f0eaeb%3A1740405327%3A9106934&width=1500
/api/media/540686/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=837b624768dfa99895dbeddb75ba911a%3A1740405327%3A3372840&width=1500
/api/media/540687/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=c7acf279554014d8b350ed57ad91431a%3A1740405327%3A9294812&width=1500
/api/media/540688/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=025dac192acf5555abc2851560652038%3A1740405327%3A8277001&width=1500
 

Jede und jeder war gebeten sich einzubringen und Gaben für den Altarschmuck zu bringen. Um eine gewisse Vielfalt sicherzustellen, konnten sich die Glaubensgeschwister im Vorfeld «Einkaufszettel» bei den Verantwortlichen abholen. Bereits eine Woche zuvor waren sämtliche «Einkaufszettel» vergeben.

Am Samstagvormittag war ein reges Kommen und Gehen in der Kirche, denn Früchte, Gemüse und Obst wurden zum Altar gebracht, der damit liebevoll geschmückt wurde.

Bereits den ganzen September über waren auch Lebensmittelspenden im Vorraum der Kirche gesammelt worden. Selbst nur kurz anwesende UrlauberInnen hatten sich an dieser Aktion beteiligt

Sämtliche Gaben wurden dann am Ende des Gottesdienstes vom Vorsteher der Kirchengemeinde, Priester B. Pohlhammer, für verschiedene gute Zwecke überreicht. Die Brote und ein Teil vom Obst und Gemüse gingen an die Obfrau der «Gesunden Gemeinde», Frau Helms, die damit für die Kinder der örtlichen Volksschule eine gesunde Jause bereiten wird. Die restlichen Früchte und die vielen gesammelten Lebensmittel übernahm eine dankbare und sichtlich gerührte Frau Forstinger, Mittarbeiterin des Sozialmarktes Gmunden. Es waren 10 große Kisten zusammengekommen und die jungen Glaubensbrüder der Gemeinde halfen tatkräftig beim Verladen und dem Abtransport mit.  

Beim abschließenden gemeinsamen Suppenessen sah man viele freudige Gesichter. Ja, es war wirklich ein Fest für die ganze Gemeinde!

Ch. Streif | G. Lackerbauer