Gemeinde-
und Bezirkssuche

Erntedank in Vöcklabruck

01.10.2023

„Wie soll ich dem Herrn vergelten all seine Wohltat, die er an mir tut?“

 
/api/media/540566/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=015674684e2bbca37e8d1b32f40e09ec%3A1740416217%3A2918702&width=1500
/api/media/540567/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=e304e0862f2dfbcdfde915ef1e6fb8b8%3A1740416217%3A6215728&width=1500
/api/media/540568/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=fe660ec8d62d9b371749c65d0b5fc197%3A1740416217%3A9061327&width=1500
/api/media/540569/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=ed7f72dcff91ee7fde9ec8e98d53d204%3A1740416217%3A3084871&width=1500
/api/media/540570/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=2b36477e6294a383b86a5e2d58482991%3A1740416217%3A3696076&width=1500
/api/media/540571/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=6d7a105db80253dc937df43fb0e7c45a%3A1740416217%3A9411623&width=1500
/api/media/540572/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=afe32896a589a43d5bc75eae64b848c5%3A1740416217%3A8292104&width=1500
/api/media/540573/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=4fedf1b9623389d6f8770c75fac29bb1%3A1740416217%3A3851683&width=1500
/api/media/540574/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=e234162b76af0c91f1d2396479a13c00%3A1740416217%3A6132899&width=1500
/api/media/540575/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=f526dde11837fc605d5c2c06c40dc677%3A1740416217%3A1031641&width=1500
 

Diese Frage aus Psalm 116,12 bildete die Grundlage für den Predigtteil des diesjährigen Erntedankgottesdienstes am Sonntag, dem 1. Oktober 2023 in der neuapostolischen Kirchengemeinde Vöcklabruck.

Wir sind Gott dankbar, weil wir uns des Wertes dessen, was er uns anvertraut hat, bewusst sind. Deshalb tragen wir Sorge für die Schöpfung, für unsere Familie, für unsere Gesundheit, und für unseren Nächsten. Wir können Gott für das, was er in seiner Liebe und aus Gnaden gibt, gar nichts als Ausgleich geben. Was Gott von uns erwartet, ist Dankbarkeit, die wir in der Liebe zu ihm und unserem Nächsten am besten zeigen können.

Die Kinder, die den Gottesdienst in vielfältiger Weise mitgestalteten, haben auf die Frage, wofür sie dankbar sind, sehr schöne Antworten gegeben: für Eltern, Geschwister, Großeltern, für das Essen, für den Frieden, für den Gottesdienst, für das Opfer Jesu, für die Gemeinschaft, für Spielsachen und auch für die Schule!

Nichts davon ist selbstverständlich und wenn einem das bewusst wird, vergisst man nie Gott zu danken, auch nicht in schweren Zeiten, die es auf Erden zu durchleben gilt.

Im Anschluss an den Gottesdienst haben einige Jugendliche über ihre Erlebnisse am Jugendtag in Kärnten berichtet und danach ging es in die unteren Räumlichkeiten der Kirche, um gemeinsam zu Mittag zu essen und bei Kaffee und Kuchen über Gott und die Welt zu plaudern.

 

G. Lackerbauer