Gemeinde-
und Bezirkssuche

Ängste überwinden – Jugendandacht in Gols

14.11.2020

Unter diesem Motto stand die ökumenische Jugendandacht, die am 14.11. – 2 Tage vor dem harten Lockdown - in Gols im Burgenland stattfand. Ca. 40 jugendliche Teilnehmerinnen aus verschiedenen Glaubensrichtungen nahmen teil.

 
/api/media/515907/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=e803fe0bad5d1aefffc5c2bad36545fd%3A1666207473%3A9291859&width=1500
/api/media/515908/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=14f093884be3f77f58bbb8b1467bd2e2%3A1666207473%3A8186077&width=1500
/api/media/515909/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=37ff3008e8637593e35ddb771d5a3382%3A1666207473%3A8491140&width=1500
/api/media/515910/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=64b7153d3140a90d983d52c9f2db0452%3A1666207473%3A3982473&width=1500
/api/media/515911/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=574b0e4569f7f4f295800ceac8ac438a%3A1666207473%3A179134&width=1500
 

Was war das Besondere daran?


Seit Sommer betreibt die evangelische Jugend Burgenland eine „Mobile Kirche“. Ein Bauwagen wurde dafür umgebaut: Sämtliche Technik, Altar, Glocke und Co sind darin vorhanden. Vor Beginn der Andacht wird einfach eine Seitenwand ausgeklappt und voilá, das, was in der Kirche passiert, ist für alle auch von außen zu sehen.


Insgesamt haben 4 verschiedene Glaubensrichtungen die Andacht mitgestaltet:
Altkatholische Kirche, Evangelische Kirche, röm-kath. Kirche und wir, die Neuapostolische Kirche.


Mit gebührendem körperlichen Abstand, jedoch brüderlicher und schwesterlicher Nähe im Herzen, haben wir im Freien noch einmal Gemeinschaft gepflegt.


Die mobile Kirche verkörpert wunderbar, dass es nicht immer der Mensch ist, der zu Gott kommen muss, sondern dass Kirche auch zu den Menschen kommen kann – an jeden Ort. Man muss nur manchmal die eigene (Herzens-)Tür aufmachen – in diesem Fall die Seitenwand eines umgebauten Bauwagens.


Wer möchte, kann den ORF-Beitrag zur mobilen Kirche und der Jugendandacht online in der Mediathek anschauen.


 


Jana Siekmann | Thomas Zadrazil